33,32,7,45,1
2,600,60,2,5000,10000,2500,20000
90,300,1,50,16,19,50,2,35,23,0,0,1,1,1,5000
0,1,0,0,0,30,10,5,0,1,0,10,0,1
cff
cff

Vom 26. Februar bis zum 2. Juli 2022 findet in der Neuen Kirche ein Grundkurs zur Imkerin/ zum Imker statt.

Aus dem Jahresmotto „Umwelt wahrnehmen – Emden summt!“ ist die Idee einer imkerlichen Grundschulung entstanden.

Die Teilnehmenden erlernen bei diesem Kurs
alle wichtigen Arbeiten am Bienenvolk und
sollen somit am Ende des Kurses selbstständig Bienenvölker betreuen können.

In diesem Kurs sollen die Teilnehmenden verstärkt mit den Aufgaben des Imkers vertraut werden, wobei praktische Inhalte den Schwerpunkt des Lehrgangs bilden werden. Bis zur Frage, wie der Honig in Glas kommt, wird alles praktisch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gezeigt und anschließend unter Anleitung selbst durchgeführt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten neben den theoretischen Grundlagen vertiefte praktische Anleitungen und Tipps zum erfolgreichen Imkern. Die praktische Tätigkeit am Bienenvolk wird von erfahrenen Imkern begleitet. Die Schulung basiert auf den Richtlinien des Deutschen Imkerbundes und dem Schulungskonzept des Landesverbandes der Imker Weser Ems.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung und das Honigzertifikat des Deutschen Imkerbundes.

Der Lehrgang startet am 26. Februar 2022. Insgesamt läuft die Ausbildung an 10 Samstagen. Anfragen bzw. Anmeldung bitte über Etta oder Christian Züchner, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine sind immer am Samstag zwischen 14:30 und 18:00 Uhr.
Kosten: 50,-€ für Unterrichtsmaterialien bis hin zum Abschluss-Zertifikat.

Weitere und ausführliche Informationen hier Klicken!!

bienen

Viele Jahre hat Gesine Janssen den „Kairos Kreis“ in der Neuen Kirche geleitet. Krankheitsbedingt gibt sie diese Aufgabe ab. Ihrem Engagement sind viele Aktivitäten zu verdanken wie eine gemeinsame Reise nach Palästina und Israel sowie Vorträge und Filmabende. Wir sind dankbar, dass sie uns immer wieder zur „Weiterarbeit“ motiviert hat.
In Reaktion auf das von Christenmenschen in Palästina verfasste Kairos-Dokument hat sich im Jahr 2012 das KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz Deutschland gegründet und ebenso der Arbeitskreis in Emden. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, uns für einen gerechten Frieden in Palästina und Israel einzusetzen. Das Lebensrecht beider Völker ist uns ein großes Anliegen. Wir sind der Ansicht: Wenn Unrecht geschieht, muss es benannt werden. Interessierte sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen. Auskünfte erhalten Sie bei Pastorin Etta Züchner (Tel.: 22658). In der Regel ist der erste Dienstag eines Monats der Termin unserer Treffen.

P1070442Gesine Janssen hat gute Kontakte nach Israel und Palästina. Auf ihre Einladung hin kam Daoud Nasser, palästinensischer Christ aus Bethlehem, in die Neue Kirche, um von seinen Erfahrungen und seinem Projekt „Zelt der Völker“ zu berichten. Über 100 Besucher und Besucherinnen hörten ihm am Abend des 24. März 2015 zu und waren tief beeindruckt.

Bildschirmfoto 2022 01 24 um 18.28.44Die „BASIS:KIRCHE“ bringt kirchliche und soziale Inhalte in Videoform auf Abruf für die junge Zielgruppe und alle, die noch nach etwas anderem suchen als den klassisch-analogen Angeboten der Kirche. Der Start war am 16. Januar auf YouTube.

Auf dem neuen Kanal gibt es Input für Körper, Geist, Seele und Herz: In Talks und Reportagen sowie kurzen Gebetsclips nehmen Theologinnen und Theologen die User:innen mit auf die Suche nach Sinn und Spiritualität. Die Pastorinnen und Pastoren oder Religionspädagoginnen und -pädagogen stehen dabei nicht im Talar auf der Kanzel, sondern in Fitnesskleidung auf der Yoga-Matte, sie begleiten einen Bestatter bei seiner Arbeit oder zocken gemeinsam mit einem querschnittsgelähmten E-Sportler. Der Kanal ist auf Interaktion angelegt, vor allem in Studiotalks werden Fragen und Themen der Community aufgegriffen.

Corona hat gezeigt, wie wichtig digitale Formen sind und wie stark das Bedürfnis nach Seelsorge auch im Netz ist. Zielgruppe der BASIS:KIRCHE sind junge Menschen, die viel Zeit online verbringen. „Die großen Fragen des Lebens nach Schuld und Vergebung, nach Liebe und dem Leben nach dem Tod werden heute gegoogelt. Als Kirche müssen wir dort präsent sein, wo gesucht wird und dabei konsequent die digitalen Formen nutzen. Kirche und Gottesdienst finden nicht nur sonntags um 10 Uhr statt, sondern in der BASIS:KIRCHE 24 Stunden rund um die Uhr“, sagt der Oldenburger Bischof Thomas Adomeit, Ratsvorsitzender der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen. Die Konföderation finanziert und fördert das Projekt.

Für das innovative Projekt arbeiten rund 30 junge Theologinnen und Theologen mit dem Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen (ekn) zusammen. Der ekn ist Macher des erfolgreichen YouTube-Kanals „Anders Amen“ und justiert die digitalen Kanäle durch kontinuierliche Datenanalyse.

Im Creator-Team sind unter anderem mit dabei: Die Pastoren Christopher Schlicht und Max Bode aus Bremerhaven, Moderatorin und Entertainerin Annie Heger aus Bad Zwischenahn/Berlin, die Theologin und Influencerin Sina Schröder aus Barnstorf (als @feelslike_sina bei Instagram) und Pastorin und Publizistin Hanna Jacobs (Hannover). Der ehemalige The Voice Kandidat Björn Amadeus supported den Kanal musikalisch, genauso wie Ulf Nikolai Werner, Pastor und Mitglied der Hamburger Ska-Punk-Band Rantanplan.

Hier geht es zum Youtube-Kanal

Aktuelle Termine

So Jan 30 @10:00 -
Gottesdienste
So Feb 06 @10:00 -
Gottesdienste